Alina Behfar


BAUJAHR

1976

 

BERUF

Ärztin in der Notaufnahme

 

STIL

Nach Jahren des Experimentierens, wobei immer Farben im Mittelpunkt standen, hat sich ein gewisser "Cinematic Style" etabliert – Farben spielen dabei immer noch eine große Rolle. Ich denke, ich nehme die Welt als einen großen Kinofilm wahr und bilde Sie entsprechend so ab.

 

EQUIPMENT

Sony α7, mit Objektiven in den Brennweiten 24mm, 35mm, 50mm, 135mm sowie 100-400mm; Apple iPad Pro.

 

DREI FOTOGRAF:INNEN, DENEN ICH FOLGE

Viele – zu viele. Laut Instagram knapp 2000, aber ich könnte niemanden im Speziellen hervorheben.

 



Ich bin die Alina, habe eigentlich schon immer fotografiert – was bestimmt irgendwann mal mit Selfies angefangen hat. Aber Spass bei Seite, richtig los ging es dann 2018 mit Videography. Im Nachhinein betrachtet waren die damaligen Versuche etwas, was man heute wohl als „Street Videography“ bezeichnen würde. Auf einem nicht mehr fortgeführten YouTube-Channel sind die damals entstandenen Aufnahmen sogar heute noch zu finden.

 

Da mir beim Editieren der Videos schnell klar wurde, das ich bestimmte Momente viel Interessanter fand als den Ablauf des gesamten Geschehens, folgte sehr prompt danach die Streetfotografie. Nach dem ich mir selbst die Finessen des Genres durch zahlreiche YouTube-Videos und endloses Ausprobieren und Üben beibrachte, startete ich Anfang 2019 meinen Instagram Account unter @alina.beez.

 

Die Fotografie stellt für mich einen guten Ausgleich zum Beruf dar: Sowohl während eines Fotowalks als auch beim Editieren danach kann ich komplett abschalten und meiner Kreativität freien Lauf lassen.